Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Eine Umschuldung trotz schlechter Schufa kann eine sehr gute Idee sein, um sich nachhaltig finanziell neu aufzustellen. Ganz risikolos und unproblematisch, wie bei guter Schufa, sind Umschuldungswünsche mit eingeschränkter Bonität leider nicht erfüllbar.

Worauf es ankommt, wie Sie ein passendes Umschuldungsangebot finden, vermittelt der Beitrag.

Umschuldung trotz schlechter Schufa – Ausgangslage einschätzen

Jede Umschuldung muss individuell ausgearbeitet werden, um dauerhaft positive Effekte zu erzielen. Es könnten alle bestehenden Verbindlichkeiten zu einem Darlehen zusammengefasst werden oder nur eine Teilumschuldung sinnvoll sein. Erzielbar wäre bei einer gelungenen Umschuldung die Reduzierung der Zins- und Ratenlast. Da die Zinsforderungen für Darlehensvergaben immer von der persönlichen Bonität des Antragsstellers abhängig sind, ist die frühzeitige Umschuldung ratsam.

Eine Umschuldung trotz schlechter Schufa ist buchstäblich der letzte Zeitpunkt, zu dem eine Umschuldungsmaßnahme noch fruchten kann. Auf sich allein gestellt schaffen es nur wenige Menschen, aus ihrem Umschuldungswunsch ein Erfolgsmodell zu machen. Sogar, wenn ein Darlehensangebot gefunden würde, verstricken sich viele Kreditnehmer nur noch tiefer in die Schuldenfalle. Angeraten werden muss jedem, der trotz schlechter Schufa umschulden möchte, eine gemeinnützige Schuldnerberatung um Hilfe zu bitten. Gemeinnützig arbeitende Schuldnerberater, wie Peter Zwegat aus dem TV, bieten ihre Hilfe kostenfrei an.

Der Profi erkennt nicht nur im TV, wo die Haushaltskasse entlastet werden kann. Das richtige Konzept zur Umschuldung, falls es nicht schon zu spät ist, führt dauerhaft zurück zu geregelten Finanzen. In Eigenregie die Umschuldung trotz schlechter Schufa durchzuführen, führt nicht selten in die Fänge ethisch unseriös, aber legal arbeitender Vermittler. Hohen Risikozinsen mit kleinen Ratenzahlungen, passend zur Haushaltskasse zu verbinden, geht fast immer schief. Am Ende ist der Zinsanteil der Ratenzahlung so hoch, dass kaum noch getilgt wird. Ein Leben lang den Schuldenberg vor sich herzuschieben, darf nicht das Ergebnis der Umschuldung sein.

Vermittler für die Umschuldung trotz Schufa

In den Medien häufen sich die negativen Meldungen, sobald es um Darlehenswünsche mit negativer Schufa geht. Viele als Betrug empfundene Geschäftsmodelle, legal und illegal, basieren auf der schwierigen Finanzierungslage. Ausgenutzt werden: die Hoffnung auf einen Kredit, die Verzweiflung und die Unwissenheit. Umschuldungswünsche eignen gleich in mehrfacher Weise zur Übervorteilung des Kreditsuchenden. Ein bequemer Online-Kreditantrag entpuppt sich, wenn der Weitergabe der Daten zugestimmt wird, schnell als Adressdatenhandel.

Das Angebot, die schwierige Umschuldung trotz schlechter Schufa bei einem Hausbesuch zu besprechen, kann eine Einladung zur teuren Auslagenerstattung sein. Legal dürfen die Fahrtkosten für den Hausbesuch abgerechnet werden, auch wenn die Beratung „kostenlos“ war. Die schönste der „legalen“ Möglichkeiten Kreditinteressenten zu übervorteilen ist der Beratungsvertrag. Er hebelt den gesetzlichen Schutz vor unlauteren Gebühren zur Kreditvermittlung praktisch aus. Wohlklingende Namen wie Wirtschaftsberatungsvertrag oder Schuldensanierungsvertrag statt Kreditvermittlung nach § 655 BGB sind Alarmsignale, die Unwissende in die Kostenfalle führen.

Schwer nachweisbar wäre außerdem falsche Beratung. Grundsätzlich stimmt die Aussage, dass es die Kreditchancen verbessert, wenn eine kapitalbildende Lebensversicherung den Vertrag sichert. Praktisch müsste der Vertrag dafür viele Jahre eingezahlt worden sein. Den Umstand der „Hoffnung auf einen Kredit“ machen sich Angebote im Zusammenhang mit oder kurz nach der vorläufigen Kreditbewilligung zunutze. Um den Vermittler nicht zu verärgern und sich vielleicht sogar zu bedanken, werden Versicherungsverträge und Kapitalanlagen abgeschlossen. Faktisch verschlechtert jede langfristige Zahlungsverpflichtung die Kreditchance.

Umschuldung trotz schlechter Schufa – Kreditportale

Kreditvermittler sind üblicherweise keine staatlich anerkannte und gemeinnützig arbeitende Schuldnerberater. Statt sich das Blaue vom Himmel erzählen zu lassen, ist es angebracht, die Umschuldung mit einem echten Schuldnerberater zu planen. Der Schuldnerberater muss, trotz hoher Qualifikation, kostenlos seine Arbeit anbieten. Leben kann er davon nur, wenn ihn eine gemeinnützige Organisation bezahlt.

Der neutrale Berater kann außerdem errechnen, wie teuer der Umschuldungskredit sein darf, damit er nicht zur Schuldenfalle wird. Dieser Zinssatz dürfte bei der Umschuldung trotz schlechter Schufa von privat als Maximalzins eingestellt werden. Finden sich unter diesen Zins- und Tilgungsvoraussetzungen ausreichend private Anleger, dann ist die Umschuldung gelungen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage