Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Die Umschuldung gilt als adäquates Mittel, die Finanzen neu zu ordnen, sich zu entschulden und die Haushaltskasse zu entlasten. Aber – ist die Umschuldung trotz schlechter Bonität überhaupt möglich? Falls ja, wer kommt infrage, was ist zu bedenken und wo lauern Probleme?

Mit Informationen zur Umschuldung trotz Bonitätsproblemen begleiten wir Ihren finanziellen Neustart. Erfahren Sie, worauf es ankommt und welche Finanzierungsangebote sich besonders eignen könnten.

Umschuldung trotz schlechter Bonität – persönlicher Finanzcheck

Eine Umschuldung kann nur gelingen, wenn die Vorbereitung gut ist. Ziel einer Umschuldungsmaßnahme muss immer sein, eine dauerhaft tragbare Finanzierung zu erhalten, die sicher zur Entschuldung führt. Statt vieler einzelner Darlehensverpflichtungen muss nur noch der Umschuldungskredit bedient werden. In der Theorie sieht das Vorhaben leichter aus, als es in der Praxis ist. Zunächst ist es wichtig, sich einen umfassenden Überblick über die bestehenden Verbindlichkeiten zu verschaffen.

Bei einer Umschuldung trotz schlechter Bonität stoßen viele dabei bereits auf erste Schwierigkeiten. Nicht jeder heftet seine Unterlagen ordentlich ab. Der Zeitaufwand fehlende Unterlagen neu anzufordern, die aktuellen Schuldenstände zu erfragen, lohnt sich trotzdem. Bei der Sichtung der vollständigen Unterlagen kann jeder leicht feststellen, dass es sich nicht lohnt, jede bestehende Zahlungsverpflichtung umzuschulden. Besonders zinsgünstige Darlehen dürfen nicht zugunsten eines zumeist deutlich teureren Umschuldungsdarlehens aufgegeben werden.

Außerdem bieten manche Kreditbanken die Kreditaufstockung zu den bestehenden Kredit- und Zinskonditionen an. Da die Anbietersuche bei einer Umschuldung trotz schlechter Bonität besonders schwierig ist, wäre die Kreditaufstockung oft die günstigere Alternative. In schwierigen Fällen wäre es außerdem ratsam, sich professionellen Rat zu holen. Kostenlos, kompetent und neutral begleiten gemeinnützig arbeitende Schuldnerberatungsstellen die Umschuldung.

Hürden – Umschulden mit schlechter Bonität

Einen Kredit mit Kredit zu bezahlen fällt zunehmend schwerer, wenn die Bonität zur Kreditvergabe nachlässt. Dem Wunsch, nach einer umfassenden Umschuldung mit schlechten Bonitätswerten, steht die verringerte Kreditlinie entgegen. Jeder Mensch ist nur bis zu einer bestimmten Gesamtsumme kreditwürdig. Die Höhe der eingeräumten Maximalverschuldung richtet sich immer nach der aktuellen Bonität. Je geringer die ist, umso niedriger ist die bewilligungsfähige Kreditsumme.

Nur wenige Möglichkeiten verbleiben dem Kreditnehmer, wenn er die persönliche Kreditlinie verbessern möchte. Besonders einfach wäre die ausreichende Kreditwürdigkeit zur Umschuldung trotz schlechter Bonität herzustellen, wenn ein solventer Bürge hilft. Durch die Bürgschaftsübernahme steht der Darlehenssumme nicht nur ein haftender Kreditnehmer gegenüber. Eine Alternative zum Bürgen oder Mitantragsteller könnte eine hochwertige, aber unbelastete Sachsicherheit sein.

Ohne Bürgen oder Sachsicherheiten stehen die Chancen einer Umschuldung trotz eingeschränkter Schufa-Bonität eher schlecht. Möglich wäre in vielen Fällen jedoch, sehr teure und damit dringende Verbindlichkeiten zusammenzufassen. Im Fokus stehen dabei Kurzzeitfinanzierungen, wie der Dispo über dem Dispo oder der Ratenkredit einer Kreditkartengesellschaft. Sogar ein Risikokredit, wie der Kleinkredit ohne Schufa, ist zinsgünstig, wenn der Vergleich mit einem Kurzzeitkredit im Raum steht. (11,26 Prozent effektiver Jahreszins zu oft 17,5 oder 20 Prozent effektivem Jahreszins). Die Teilumschuldung kann daher eine sinnvolle Option sein.

Zur Umschuldung muss es kein Bankkredit sein

Bankkredit wird immer teuer, je geringer die durch die Bonitätsauskunft nachweisbare Kreditwürdigkeit ist. Ab einer gewissen Grenze lehnen alle gewerblichen Kreditanbieter den Wunsch nach Umschuldung trotz schlechter Bonität ab. Der Satz, Banken verkaufen Geld, wie der Bauer Kartoffeln, hat nur bedingte Gültigkeit. Durch internationale Vereinbarungen sind alle gewerblichen Kreditanbieter verpflichtet, ausschließlich sichere Darlehen einzuräumen.

Anders wäre es, wenn nicht systemrelevante Kreditgeber angefragt würden. Private Investoren beispielsweise dürfen frei über eine riskante Darlehensvergabe entscheiden. Durch die großen Kreditvermittlungsportale, Smava und Auxmoney, ist es auch nicht mehr schwer seriöse private Geldgeber auf den Finanzierungswunsch anzusprechen.

Beim Kredit von privat zählen nicht nur die Zahlen, sondern auch die menschliche Komponente einer Kreditvergabe. Kreditnehmer, die in ihrem Kreditgesuch einen seriösen Eindruck hinterlassen, haben es leichter, ihr Finanzierungsvorhaben zu realisieren. Eine Umschuldung trotz schlechter Bonität von privat ist sogar dann oft noch denkbar, wenn Kreditbanken längst die Segel streichen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage