Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Die Umschuldung für Selbstständige ist nicht immer leicht auf den Weg zu bringen, obwohl Selbstständige und Freiberufler meist gut verdienen. Durch gesetzliche Vorgaben werden die Möglichkeiten eingeschränkt, einen einfachen Nachweis für die sichere Kreditvergabe zu erbringen. Trotz der schwierigen Vorzeichen gibt es Lösungsmöglichkeiten.

Umschuldung für Selbstständige – welche Vorgaben sind zu erfüllen?

Die Umschuldung kann ein wertvolles Instrument sein, die Finanzen neu zu ordnen. Nicht selten ist das Geschäftskonto der Anlass, um über eine Umschuldung nachzudenken. Das Geschäftskonto, ein normales Girokonto für Selbstständige, ist oft durch Zahlungen an Lieferanten weit überzogen. Zum einen beginnt die Hausbank auf einen Abbau des Dispos zu drängen, andererseits drückt die hohe Zinslast. Der Blick in einen Kreditvergleichsrechner zeigt, die Zinslast könnte, durch die Umschuldung für Selbstständige, deutlich reduziert werden.

Für Arbeitnehmer wäre eine Reduzierung der Zinskosten um bis zu 80 Prozent möglich. Leider wurden die meisten, der angezeigten Kreditangebote, nicht für Selbstständige konzipiert. Einkommen aus Selbstständigkeit schließt sogar explizit von der Kreditvergabe aus. Die wenigen verbleibenden Kreditanbieter legen die Latte hoch, wenn es um den Nachweis der Kreditsicherheit geht. Zu erfüllen sind die Voraussetzungen zur Kreditvergabe an Selbstständige entsprechend des Abkommens von Basel. Außerdem muss der Kreditsachbearbeiter den Kreditwunsch im Hinblick auf das Kreditwesengesetz prüfen.

Beide Vorgaben sind nur erfüllbar, wenn entweder eine fundierte Zukunftsprognose durch die BWA die Sicherheit es Geldes zweifelsfrei nachweist. – Oder alternative Sicherheiten angeboten werden können. Eine alternative Sicherheit wäre die Bürgschaft eines solventen Bürgen oder die Verpfändung einer hochwertigen Sachsicherheit. Nur aus der aktuellen BWA die Sicherheit abzuleiten fällt, bei der Umschuldung für Selbstständige, schwer. Für eine, den Richtlinien entsprechend betriebswirtschaftlich aufgearbeiteten BWA, fehlt es in kleineren Betrieben an der passenden Software und dem Know-how.

Problemlösung – Lieferantenschulden und Außenstände

Das Geschäftskonto würde in vielen Fällen schwarze Zahlen zeigen, wenn nicht Zahlungsziele den Geldeingang blockieren würden. Mit den eigenen Einkäufen muss der Unternehmer oft in Vorlage gehen. Lange Zahlungsziele bei Zulieferern sollen vermieden werden, damit die Einkaufspreise wettbewerbsfähig bleiben. Auf der anderen Seite erwarten die Kunden, dass ihnen der Unternehmer ein langes Zahlungsziel gewährt. Besonders hart ist der Finanzierungsdruck für Subunternehmer der Industrie.

Die kleinen Gewinne können die Finanzierungskosten über das Girokonto nicht auffangen. Auf den großen Kunden einfach verzichten, ist nicht minder problematisch. Sein Einkaufsvolumen führt dazu, dass Mengenrabatt den eigenen Einkauf deutlich verbilligt. Die Zwickmühle scheint perfekt zu sein. Das Geschäftskonto über die Umschuldung für Selbstständige auszugleichen hat Priorität, wenn nicht der Untergang des Unternehmens riskiert werden soll.

Umgeschuldet werden könnte in diesem Fall sogar ohne große Probleme. Die Lösung des Problems bieten Factoring-Banken. Die Factoring-Bank kauft die Außenstände auf. Bei solventen Großkunden müssen, mit dem Verkauf der Forderungen, keine Probleme erwartet werden. Ausgezahlt wird der Großteil der Forderung üblicherweise innerhalb eines Buchungstages. Nur ein kleiner Rest wird erst zum Fälligkeitsdatum der Forderung ausgeglichen. Im Vergleich zu den Dispozinsen ist die Provision der Bank gering.

Vorteile:

Das Geschäftskonto ist nicht länger tief in den roten Zahlen. Damit fressen die Dispozinsen nicht mehr den Ertrag buchstäblich auf. Die Factoring-Gesellschaft trägt, mit der Forderungsübernahme, das vollständige Risiko bei Forderungsausfällen. Würde der Großkunde zahlungsunfähig, reißt er seinen Zulieferer nicht automatisch ins Verderben.

Umschuldung für Selbstständige – private Investoren

Die Schwierigkeit beim Bankkredit zur Umschuldung als Selbstständiger ist der hohe Anspruch an den Nachweis der Kreditsicherheit. Umgangen werden können die gesetzlichen Vorgaben, wenn private Investoren den Kredit gewähren. Ein Privatinvestor entscheidet über die Risikokreditvergabe nach eigenem Ermessen. Von den gesetzlichen Vorschriften zur Risikobewertung ist er weitestgehend befreit.

Trotzdem sind nicht alle Portale für private Kreditangebote gleichermaßen gut zur Umschuldung für Selbstständige geeignet. Kleine Portale sprechen nur eine unzureichend große Zahl potenzieller Investoren an. Es bleiben für den Umschuldungswunsch damit nur Auxmoney und Smava übrig. Von den beiden großen Portalen räumt Auxmoney dem Kreditinteressenten die unreglementierteren Kreditchancen ein.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage