Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Ist ein Kredit zum Schuldenabbau real oder eine Erfindung der Werbung? Mit der Frage, wie sich Schulden abbauen sollen, wenn sie durch neue Schulden ersetzt werden, beschäftigt sich der Beitrag. Angesprochen werden Lösungsoptionen zum Schuldenabbau, aber auch Risiken der Umschuldung.

Kredit zum Schuldenabbau – wohlklingende Worte

Niemand schiebt gern eine Schuldenlawine vor sich her. Zahlungsverpflichtungen einzugehen, um später über einen langen Zeitraum abzuzahlen, ist leider nicht immer zu vermeiden. Bestehende Verbindlichkeiten belasten die Haushaltskasse und schränken den finanziellen Spielraum ein. Wird der Rückzahlungsdruck als Belastung wahrgenommen, liegt der Wunsch nach einer Entlastung durch den Abbau bestehender Schulden nah. Ob das Ganze sogar auf Kredit möglich ist, stellen jedoch viele in Zweifel.

Die Werbung verspricht, allen Zweiflern zum Trotz, einen Kredit zum Schuldenabbau. Das Werbeversprechen steht vor dem realen Hintergrund der niedrigen Leitzinsen. Die Europäische Zentralbank versucht seit langem, mit zunehmender Verzweiflung, den europäischen Kreditmarkt zu stimulieren. Abgesehen von einem beispiellos schlechten Umtauschkurs des Euros und der Entwertung der Sparguthaben, eher mit mäßigem Erfolg. In drei Jahren hat die Kaufkraft des Euros, im Vergleich zu Ländern der Dritten Welt, um etwa 15 Prozent abgenommen.

Gewinner der Geldmarktpolitik könnten Menschen mit Schulden sein. Vorausgesetzt, sie erhalten die Möglichkeit, alte langfristige Verbindlichkeiten zinsgünstig umzuschulden. Genau an dieser Stelle ist der erste Pferdefuß in der Werbung zu suchen. Zu den Maßnahmen der Eurorettung gehört ebenfalls eine Neuordnung der Eigenfinanzierung der Banken. Kreditinstitute, die Darlehen mit hohem Risiko vergeben, müssen deutlich mehr Eigenkapital nachweisen. Das kostet die Banken viel Geld. Risikokredite, im Hinblick auf den Leitzins zu marktgerechten Zinssätzen, sind daher die Ausnahme. Bei Kreditnehmern, die unter der Last ihrer Schulden buchstäblich erdrückt werden, kommt das billige Geld nicht an.

Umschulden und sparen, für wen ist es möglich?

Neben der Bundesregierung, die tatsächlich durch die niedrigen Zinsen bei der Staatsverschuldung profitiert, können auch private Haushalte sparen. Ein Kredit zum Schuldenabbau ist dann realistisch, wie der Blick auf die Staatsfinanzen beweist, wenn die Bonitätslage gut ist. Reguläre Kreditangebote, auch für Umschuldungen, sind tatsächlich zinsgünstig, wie noch nie.

Beachtenswert sind in diesem Fall nur die Kreditkonditionen der Altverträge. Langfristige Konsumentendarlehen dürfen immer vorzeitig abgelöst werden. So sieht es das Gesetz vor. Nur die kostenlose Sondertilgung oder vorzeitige Kreditablösung muss trotzdem vereinbart worden sein. Sonst steht es dem Kreditgeber zu, verlorenen Gewinn zu berechnen. Der Zinsgewinn durch die Kreditablösung kann, durch die Ausgleichsforderung der alten Bank, sehr schnell aufgebraucht sein.

Bevor umgeschuldet wird, kommt daher niemand um das Studium alter Vertragsunterlagen herum. Erst der Taschenrechner zeigt, ob ein Kredit zum Schuldenabbau real ist oder nicht. Geht es bei der Umschuldung nur um einen kleinen Teilbetrag, beispielsweise den Dispo, kann fast jeder sparen. Die Zinsforderungen für Kurzzeitkredite sind, trotz der niedrigen Leitzinsen, beispiellos hoch.

Zum Vergleich:

Wird das Konto um 3.000 Euro überzogen, kostet der Dispokredit durchschnittlich etwa 390 Euro im Jahr. Die gleiche Summe könnte, eine ausreichende Bonität vorausgesetzt, in einen Ratenkredit umgeschuldet werden. Im Jahr kostet die Finanzierung dann noch 92,08 Euro Zinsen.

Kostenfallen vermeiden – Berater zum Schuldenabbau

Soll umgeschuldet werden fühlen sich Kreditinteressenten nicht selten überfordert. Sie suchen nach einem Kredit zum Schuldenabbau und finden Beratungsangebote.

Achtung! Wird ein Beratungsvertrag unterschrieben, entstehen Honorarforderungen.

Es handelt sich nicht mehr um eine Kreditvermittlung, die nur im Erfolgsfall zu zahlen ist. Kostenlos wird eine seriöse Beratung zum Schuldenabbau nur von gemeinnützigen Schuldnerberatungen angeboten.

Trotzdem können auch Vermittler eine Option bei der Suche nach einem Kredit zum Schuldenabbau sein. Wichtig ist nur, die Arbeit des Vermittlers auf die reine Kreditvermittlung zu beschränken. Auf den Seiten der Verbraucherschützer wird immer wieder davor gewarnt, dass anderslautende Verträge untergeschoben wurden. Nur wenn alle Unterlagen vollständig auf dem Tisch liegen, gelesen und verstanden wurden, unterschreiben.

Die Rückfrage bei einem Rechtsanwalt, der sich den Vertrag einmal ansieht, ist günstiger, als einen Vertrag zur Schuldensanierung zu unterschreiben.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage