Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Kredit mit niedrigen Raten ist beliebt. Kleine Ratenzahlungen tragen dazu bei, dass das persönliche Budget nicht überstrapaziert wird. Sie sorgen dennoch gleichzeitig für eine ausreichende Tilgung. Informationen, für welche Darlehen sich niedrige monatliche Raten eignen, was zu beachten ist, haben wir für Sie zusammengefasst.

Kredit mit niedrigen Raten – budgetverträglich finanzieren

Nicht jede könnte Rechnung bar bezahlt werden, wenn der Dispo nicht helfend eingreift. Ohne einen Ratenkredit blieben viele Wünsche offen. Verantwortlicher Umgang mit Krediten sorgt dafür, immer liquide zu sein und trotzdem nicht auf Herzenswünsche verzichten zu müssen. Bei Ratenkreditverträgen steht für die meisten die bezahlbare Ratenhöhe im Fokus der Kreditsuche. Niedrige Raten belasten das Haushaltsbudget kaum und sorgen für die bequeme Bezahlbarkeit.

Gesucht wird der Kredit mit niedrigen Raten besonders häufig im kleinen Rahmen. Manchmal ist es der Dispo, der für den Kreditwunsch sorgt. Er ist so stark angewachsen, dass eine Umschuldung sinnvoll wird. Als Marker für den spätesten Zeitpunkt gilt die Kontoüberziehung eines Monatseinkommens. Wer nicht spätestens zu diesem Zeitpunkt handelt, den halten die hohen Dispozinsen zumeist dauerhaft in der Dispofalle fest. Aber auch unerwartet hohe Rechnungen und Konsumwünsche mache kleine Darlehen zur beliebten Finanzierung.

Der Kleinkredit bis 3.000 Euro belohnt die Wahl eines Ratenkredites mit günstigen Zinsen und niedrigen Raten. Würden beispielsweise 1.500 Euro Dispo auf einen Ratenkredit umgeschuldet, eine ausreichende Bonität vorausgesetzt, lassen sich etwa 10 Prozent Zinsen sparen. Bis zu einer Laufzeit von 36 Monaten bieten ausgewählte Kreditvergleiche den Kleinkredit zum bonitätsunabhängigen effektiven Jahreszins von 1,99 Prozent an. Bei maximaler Laufzeit könnte der Kontoausgleich mit einer monatlichen Rate von 42,95 Euro erreichbar sein. (Quelle: kreditvergleich.com).

Große Finanzierungsprojekte – kleine Raten

Konsumentenkredit, als Kleinkredit mit niedrigen Raten, deckt jedoch nur einen Teil des üblichen Finanzierungsbedarfes einer Familie. Nicht minder interessant ist der Kredit mit niedrigen Raten für große Finanzierungssummen. Spontan könnten als Beispiele die Autofinanzierung und Immobilienkredite genannt werden. In beiden Fällen kommt es darauf an, die Ratenzahlungen auf einem verträglichen Niveau zu halten. Besonders wichtig ist der Wunsch nach niedrigen Raten bei Immobilienfinanzierungen.

Das Wohneigentum ist die Altersversorgung, von der bereits während der aktiven Berufstätigkeit profitiert werden darf. Investitionen zum Erwerb und Werterhalt des Eigentums können staatlich gefördert sein. Abhängig vom infrage kommenden Programm bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau Finanzierungsmöglichkeiten zu 1.0 Prozent effektiven Jahreszins. Anfänglich können die Raten zusätzlich gedrückt werden, indem bis zu zwei Jahren Tilgungsfreiheit vereinbar ist.

Bei einer maximalen Gesamtfinanzierungsdauer von 30 Jahren muss der Kredit mit niedrigen Raten, zum Kauf oder zur Sanierung des Eigenheims, kein Wunschtraum bleiben. Ähnlich kann es sich beim Autokredit verhalten. Vor einer drei Wege Schlussratenfinanzierung mit niedrigen Raten muss dann nicht gewarnt werden, wenn langfristig zinsfrei abgeschlossen wird. Teuer wird es beim Schlussratenkredit jedoch, wenn Zinsen zuzahlen sind. Anzuraten ist, statt eine Schlussrate zu akzeptieren, lieber die Laufzeit etwas zu erhöhen und so die Ratenbelastung zu senken.

Kredit mit niedrigen Raten – Probleme und Risiken

Kleine Kreditsummen und Kreditangebote mit sehr niedrigen Zinssätzen bieten die optimale Voraussetzung für einen Kredit mit niedrigen Raten. Die Zahlung wird einfach nur auf einen längeren Zeitraum gesteckt. Niedrige Zinsen oder zinsfreie Finanzierungen garantieren, dass das Gleichgewicht von Zins und Tilgung immer ungestört bleibt. Problematisch wird es, wenn die Laufzeit extrem lang gewählt wird, aber die Zinsforderungen gleichzeitig steigen.

Ein gewöhnlicher Kredit mit einer Laufzeit von 120 Monaten hält die Raten zwar niedrig, doch der Zinsanteil steigt überproportional an. Es wird kaum noch getilgt. Aus dem Blickwinkel der Kreditinstitute ist es jedoch unverzichtbar, bei extrem langen Laufzeiten, Risikozinsaufschläge zu berechnen. Innerhalb von 10 Jahren kann viel geschehen. Es muss mit Zinsforderungen zwischen 8,75 Prozent und bei schlechter Bonität sogar 11,95 Prozent effektivem Jahreszins gerechnet werden.

Wichtig ist, bevor ein Kredit mit niedrigen Raten abgeschlossen wird, auf die ausgewogene Balance zwischen Zins und Tilgung zu achten. Kleine Raten um jeden Preis führen leicht in die Schuldenfalle.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage