Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Kredit mit einer Lohnabrechnung ist kein Ausnahmefall. Viele Kreditinstitute sind gern bereit, auf umfangreiche Dokumentationen zu verzichten. Welche Kreditangebote besonders unkompliziert zu beantragen sind, wie Probleme vermeidbar werden, fasst der Beitrag zusammen.

Kredit mit einer Lohnabrechnung – einfache Kreditverfahren

Kreditbewilligungen sind nicht mehr so leicht zu erhalten, wie vor der Finanzkrise. Das Problem ist bekannt, die EZB mahnt seit langem, mehr Darlehen zu vergeben. Mit niedrigen Leitzinsen versucht die Europäische Zentralbank, den Markt zu motivieren. Seit den ersten Tagen der Eurokrise steht die einfache Kreditvergabe trotzdem unter schwierigen Vorzeichen. Durch zahlreiche internationale Regelungen wurden Darlehensvergaben „sicherer“ gemacht.

Ein Kreditinstitut, das riskante Darlehen vergibt, muss zunehmend mehr Eigenkapital nachweisen. Trotz der Verschärfungen ist Kredit mit einer Lohnabrechnung weiterhin möglich. Der Score erlaubt eine sichere Kreditvergabe, ohne dafür umfangreiche Dokumente einzureichen. Typische Beispiele für Kreditangebote, die über den Score entschieden werden, sind Sofortkredite aus dem Kreditvergleich. Die eigentliche Kreditprüfung übernimmt ein Computerprogramm. Bereits über den Online-Antrag wurden alle relevanten Daten erfasst und vorgeprüft.

Nach der vorläufigen Kreditzusage erfolgt die rechtsverbindliche Kreditbeantragung, so wie es der Gesetzgeber vorschreibt. Sie erfolgt schriftlich und im Zusammenhang mit der ID-Prüfung. Im Prinzip muss dazu nur die Kreditvorentscheidung ausgedruckt und unterschrieben werden. Als Beweismittel für das aktuelle Einkommen dient die letzte Lohnabrechnung. In der endgültigen Prüfungsphase vergleicht der Sachbearbeiter das tatsächliche Einkommen mit den Angaben im Antrag. Außerdem ist ersichtlich, ob eine Einkommenspfändung vorliegt und wie viele unterhaltspflichtige Kinder zu berücksichtigen sind.

Stimmt der tatsächliche Score mit den voreingestellten Werten überein, erfolgt die Bewilligung für den Kredit mit einer Lohnabrechnung.

Warenkredit mit einer Lohnabrechnung

Die einfache Kreditbeantragung hat für beide Seiten Vorteile. Der Kreditnehmer erspart sich die Zusammenstellung vieler verschiedener Unterlagen. Eine weitaus größere Arbeitserleichterung sind einfache Kreditverfahren jedoch für die Seite der Kreditgeber. Viele Kreditangebote sind eine Massenware. Die Zahlungsmoral durchschnittlicher Kreditnehmer ist gut, der Score sortiert Risiken aus. Die Antragsflut mit wenigen Mitarbeitern zu bewältigen, die Personalkosten gering zu halten, ist nur durch die Automatisierung des Verfahrens möglich.

Ähnlich, wie ein Sofortkredit aus dem Internet verfahren daher die Kreditanbieter von Warenkrediten. Die Bandbreite der Angebote, beim Kredit mit einer Lohnabrechnung reicht vom Kleinkredit über den Versandhandel, bis zum Autokauf. Immer erlaubt der hohe Automatisierungsgrat ein schnelles Kreditverfahren und niedrige Personalkosten. Trotzdem gibt es nicht nur Gewinner.

Nachteile durch den Score können Kreditinteressenten erleiden, wenn sie nicht zur Vergleichsgruppe passen. Für den Score zählen, neben der persönlichen Kreditgeschichte, die Erfahrungen mit anderen Kreditnehmern. Besonders unangenehm kann es daher sein, in einem Wohngebiet mit schwachem sozialen Umfeld zu leben. Die Anschrift hat direkte Auswirkungen auf den Score. Gleichermaßen problematisch kann sich die Arbeitgeberwahl auswirken.

Ist der Arbeitgeber dafür bekannt, dass er schnell entlässt, kommen ehemalige Mitarbeiter schnell in Zahlungsschwierigkeiten. Der Score sinkt, obwohl der eigene Arbeitsplatz sicher ist.

Kredit mit einer Lohnabrechnung – Einzelfallprüfung

Bei einer angespannten Bonitätslage, einem schlechten Score, sind vereinfachte Kreditverfahren eher die Ausnahme. Nur bei sehr kleinen Kreditsummen, wie beispielsweise beim Mikrokredit, wird auf die ausführliche Einzelfallprüfung verzichtet. Nur die Lohnabrechnung einzureichen, das reicht für die Einzelfallprüfung bei schlechtem Score nicht aus. Geprüft wird, ob der Score oder die Bonitätsbewertung der Schufa, nicht den realen Gegebenheiten entspricht.

Die schlechte Bonitätsaussage kann nur durch umfangreiche Belege zu entkräften sein. Die beste Möglichkeit dazu bieten die Kontoauszüge der letzten drei Monate. Nachweisbar ist über die Kontobewegungen, dass der Kreditinteressent mit seinem Geld auskommt. Außerdem zeigen die Kontoauszüge, ob der Kreditinteressent in den vergangenen drei Monaten vorübergehend zahlungsunfähig war. Eine Rücklastschrift mangels Deckung möchte der Kreditsachbearbeiter daher nicht sehen. Ebenfalls negativ wirkt sich die Abbuchung eines Inkassounternehmens aus.

Trotzdem gibt es eine Möglichkeit, einen regulären Kredit mit einer Lohnabrechnung, bei schwieriger Bonitätslage zu erhalten. Durch einen solventen Mitantragsteller können die Zweifel an der Kreditwürdigkeit entkräftet werden. Einem einfachen Kreditverfahren und günstigen Zinsen steht, durch die gute Bonität des Mitantragstellers, nichts mehr im Weg.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage