Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Von einem Kredit in der Elternzeit versprechen sich Familien eine Entlastung von den Herausforderungen des Alltags, ohne das Familienbudget einzuschränken. Zinsgünstig soll der Kredit sein und einfach zu beantragen, da der Nachwuchs die Zeit der Eltern beansprucht. Mit den realen Kreditchancen und Einschränkungen beim Kredit für junge Familien in der Elternzeit setzt sich der Beitrag auseinander.

Kredit in der Elternzeit – Darlehensangebote mit dem Elterngeld

Die Idee der Elternzeit beruht darauf – Eltern Zeit zu verschaffen. Jeder, der eigene Kinder hat, kann bestätigen, anfänglich ist an Nachtschlaf kaum zu denken. Neugeborene zu versorgen ist ein „Vollzeitjob mit 24 Stunden Schicht“. Um diese Aufgabe zeitlich meistern zu können, ist an eine Berufstätigkeit beider Partner nicht zu denken. Das Elterngeld schafft einen anschaulichen finanziellen Ausgleich zum Einkommensverlust. Statt Pauschalbeträge für alle, wie es früher beim Erziehungsgeld war, zahlt die Solidargemeinschaft nun abhängig vom vorherigen Einkommen. Damit bleibt der Einkommensverlust überschaubar. Besteht trotzdem der Wunsch nach einem Kredit in der Elternzeit, ist ein Darlehen nicht für jede Familie ein Problem.

Aus politischer Sicht war der Paradigmenwechsel vom „Gießkannenprinzip“ zur Individualförderung nötig. Gezielt durch die Ausgestaltung des Elterngeldes angesprochen werden sollen, Akademikerpaare. Mit Blick auf die Statistik stellten sich zu wenige Akademiker der Herausforderung, Kinder in die Welt zu setzen. Nach der langen Ausbildungszeit für einen akademischen Beruf kann kein Partner einen Einkommensverlust riskieren. Das Einkommen beider Partner, in gehobener Stellung, wurde frühzeitig fest verplant. Die Hausfinanzierung und die Studienkredite fordern ein hohes Einkommen. Um dieses Geld als Elterngeld bereitstellen zu können, wurde die Sozialleistung des Staates umverteilt.

Das Elterngeld sorgt, in seiner gegenwärtigen Ausgestaltung, bei beruflich hoch qualifizierten Eltern, für einen fairen Einkommensausgleich. Der vorübergehende Berufsausstieg wird ermöglicht. Sorgen um einen Kredit in der Elternzeit müssen sich Akademikerpaare nicht machen. Auch wenn das Elterngeld nicht zum Kredit qualifiziert, so reicht das Einkommen des arbeitenden Partners zur Kreditsicherung.

Kredit mit dem Elterngeld – Anforderungen zur Kreditvergabe

Kreditvergaben werden für alle Bürger nach dem gleichen Grundschema beurteilt. Die grundsätzliche Bonität zur regulären Kreditvergabe weist die saubere Schufa nach. Die Bonitätsaussage durch die saubere Schufa fließt außerdem in den Score mit ein. Der nächste Aspekt einer Kreditprüfung ist die Einkommensicherheit. Vorausgesetzt wird ein sozialversicherungspflichtiges Einkommen über einen unbefristeten Arbeitsvertrag. An dritter Stelle steht die Einkommenshöhe.

Der Sachbearbeiter muss sicherstellen, dass bei Rückzahlungsproblemen, zur Not eine Einkommenspfändung möglich ist. An dieser Stelle setzen die Probleme, beim Kredit in der Elternzeit an. Elterngeld und Kindergeld zählen für die Bewertung nicht mit. Als soziale Leistung des Staates sind sie unpfändbar. Es bleibt nur noch das Arbeitseinkommen des arbeitenden Partners zur Kreditsicherung übrig. Dieses Einkommen muss allerdings nicht nur den eigenen Lebensunterhalt ermöglichen, sondern die Familie ernähren. Damit dies gewährleistet bleibt, steigen die Pfändungsfreigrenzen.

Mit einem normalen Einkommen, beispielsweise als Lagerist mit 1.450 Euro netto, kann die Hürde zur Pfändbarkeit nicht überschritten werden. Die Pfändungsfreigrenze, bei zwei unterhaltsberechtigten Personen, garantiert die Umpfändbarkeit des Einkommens bis zu einer Summe von 1.650 Euro. Erst, wenn deutlich mehr verdient wird, kann der Sachbearbeiter dem Wunsch nach einem Kredit in der Elternzeit entsprechen.

Kreditklemme durch die Elternzeit – Lösungsoptionen

Ein sehr zinsgünstiger Kredit für die junge Familie kommt praktisch ausnahmslos von regulären Kreditanbietern infrage. Damit sich die Familie, trotz geringen Einkommens, für einen regulären Kredit qualifizieren kann, ist fremde Hilfe gefordert. Die Eltern oder andere Verwandte könnten um eine Bürgschaft gebeten werden. Ein hohes Bürgschaftsrisiko wird der Verwandtschaft nicht aufgebürdet.

Durch das Elterngeld und das Kindergeld ist die Zahlungsfähigkeit schließlich gewährleistet, nur an der Anerkennung des Einkommens scheitert der Kreditantrag. Eine Alternative zum Bürgen oder Mitantragsteller wäre der Anbieterwechsel. Ein Kredit in der Elternzeit von privat ist leichter zu erhalten, als von einer Bank. Private Investoren, die bereit wären das Kreditrisiko einzugehen, lassen sich seriös über Auxmoney und Smava ansprechen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage