Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Einen pauschalen Kredit für die Wohnungsrenovierung, der für jeden Renovierungswunsch und Umfang passend ist, den gibt es leider nicht. Optimale individuell konzipierte Finanzierungen sind gefragt. Worauf Sie bei Ihrem Renovierungskredit achten sollten, welche Angebote und Kreditmodelle sich empfehlen, erfahren Sie im Beitrag.

Kredit für die Wohnungsrenovierung – Art und Umfang der Renovierung

Kein Renovierungsvorhaben gleicht dem anderen. In bezogenen Wohnungen und Häusern wird zumeist Zimmer für Zimmer renoviert. Ist ein Raum fertiggestellt, dann wird zunächst für eine ganz Zeit pausiert. Anders ist die Situation schon beim Umzug in eine neue Wohnung oder ein neues Haus. Die Renovierungsarbeiten vor dem Einzug betreffen den gesamten Wohnbereich und oft sogar die Außenanlagen. – Schließlich soll es von Anfang an schön im neuen Heim werden.

Der Bedarf an einem Kredit für die Wohnungsrenovierung unterscheidet sich ebenfalls, je nachdem, ob der Eigentümer oder ein Mieter renoviert. Bei Eigentümern wird aus dem Renovierungsdarlehen schnell ein Kredit zur Sanierung der Wohnung. Sogar das Alter des Bewohners kann für die richtige und zinsgünstige Kreditaufnahme entscheidend sein. Bei großen und teuren Renovierungsarbeiten lohnt es sich, über ein öffentlich gefördertes Darlehen nachzudenken. – Beispielsweise ein Darlehen zum altersgerechten Umbau der Wohnung oder zur energetischen Sanierung des Wohnraums.

Aktuell berechnet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), für die beiden genannten Kreditförderprogramme, nur 1.0 Prozent effektiven Jahreszins. Finanzierbar wären je Wohneinheit und Programmausrichtung bis zu 50.000 Euro Kredit. Die Rückzahlung könnte über maximal 30 Jahre erfolgen. Darüber hinaus fördert der Staat die Investition, unter optimalen Bedingungen, sogar noch mit einem Tilgungszuschuss. Neben den staatlich geförderten Kreditprogrammen können Wohnungs- und Hauseigentümer außerdem von zinsgünstigen Darlehensangeboten ohne staatliche Förderung partizipieren. Beworben werden diese Angebote zumeist als Kredit für die Wohnungsrenovierung ohne Grundbucheintrag.

Mittlere Renovierungsvorhaben zinsgünstig finanzieren

Der Renovierungskredit ohne Grundbuch, im mittleren Rahmen, kann online oder bei lokalen Kreditinstituten gefunden werden. Interessant sind diese Kreditangebote besonders für langjährige Immobilieneigentümer. Die gute persönliche Bonität zur Kreditvergabe lässt sich leicht über die fast oder bereits ganz bezahlte Immobilie nachweisen. In diesem Fall hilft die Bank mit, auf unnötige Kosten zu verzichten. Sie erlaubt es, auf den sonst üblichen Grundbucheintrag zur Darlehensvergabe zu verzichten.

Aktuell bewegt sich das Zinsniveau, bei einer mittleren Laufzeit und Zweckbindung im Rahmen von etwa 3 Prozent effektiven Jahreszins. (Stand Oktober 2014). Außerdem ist es unter Umständen möglich, öffentliches Darlehen und den ungeförderten Renovierungskredit miteinander zu verbinden. Wird beides über die gleiche Bank abgewickelt, kann der KfW-Darlehenszins sogar noch weiter fallen. Die zur Kreditvergabe über die KfW nötige Geschäftsbank verzichtet im Einzelfall ganz oder teilweise auf ihre Provision. Beispielsweise die Landesbank von Baden-Württemberg bietet solche Kreditmodelle an.

Weniger umfangreich darf die Kreditsuche nach einem Kredit für die Wohnungsrenovierung in kleinem Rahmen ausfallen. In kleinem Rahmen entsteht Kreditbedarf besonders bei Mietwohnungen und bereits bezogenen Eigentumswohnungen. Mietwohnungen werden beim Einzug oft nur neu gestrichen. Der Arbeitslohn entfällt ebenfalls, da der neue Mieter selbst „den Pinsel schwingt“. Bei bereits bezogenen Wohnungen wird bedarfsgerecht renoviert. Einzelne Zimmer wieder schön herzurichten ist ebenfalls nicht so teuer.

Renovierungsdarlehen mit schneller Auszahlung – kleiner Renovierungsaufwand

Über kleinere Renovierungsprojekte wird zumeist spontan entschieden. Dafür überziehen viele zunächst nur das Girokonto und schulden später auf einen Kleinkredit um. Der Kreditvergleich zeigt, als Kredit für die Wohnungsrenovierung mit Kleinkreditvolumen, 1,99 Prozent effektiver Jahreszins als zinsgünstigstes Darlehensangebot. Finanziert werden dürfte zu diesem Zinssatz eine Darlehenssumme von 1.000 Euro bis zu maximal 3.000 Euro.

Die Laufzeit darf zwischen 12 Monaten und 36 Monaten gewählt werden. Der aktuell niedrige Zinssatz sorgt für sensationell günstige Finanzierungskosten. Würde auf 36 Monate finanziert, kostet der Kredit für die Wohnungsrenovierung, über die gesamte Laufzeit, nur 92,08 Euro Zinsen. Die Ratenzahlung wäre außerdem in der Haushaltskasse kaum zu spüren. Werden 3.000 Euro auf 36 Monate durch das Beispielangebot finanziert, lautet die monatliche Ratenhöhe 85,89 Euro.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage