Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Das gesellschaftliche Ansehen einer Lehrkraft genießt einen besonders guten Ruf. Auch bei der positiven Bonitätsbewertung darf von einer Sonderstellung der Lehrkräfte ausgegangen werden. Ein Kredit für Lehrer wird häufig mit besonders günstigen Zinsofferten und weiteren Sonderkonditionen ausgestattet.

Welche Kreditangebote sich für Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes besonders empfehlen und Einschränkungen, fasst der Beitrag zusammen.

Kredit für Lehrer – immer der günstigste Zinssatz?

Die Arbeit als Lehrer einer öffentlichen Schule ist anstrengend und erfordert ein hohes Maß an Wissen, Einfühlungsgabe und Verantwortungsbewusstsein. Ebenso hoch, wie die Anforderungen im Berufsleben, ist die gesellschaftliche Anerkennung des Lehrberufs. Auf die besondere Stellung der Lehrkraft an einer öffentlichen Schule nahm der Staat lange Zeit Rücksicht. Lehrer waren grundsätzlich Beamte. Der hohe Leistungsdruck, dem ein Pädagoge täglich ausgesetzt ist, standen ein hohes sicheres Gehalt und eine lebenslange Arbeitsplatzgarantie gegenüber.

Auswirkungen hatte die Sicherheit, des Beamtentums in gut bezahlter Stellung, ebenfalls auf den Kredit für Lehrer. Lehrer bekamen, davon war praktisch immer auszugehen, den aktuell günstigsten Zinssatz eingeräumt. Leider hat der Rückzug des Staates von der Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern auch bei Lehrern nicht haltgemacht. Vielen jungen Pädagogen wird nur noch ein Angestelltenverhältnis angeboten. Die Unkündbarkeit und der gute Pensionsanspruch fallen daher bei vielen jungen Lehrern weg.

Diese Entwicklung hat nicht nur Auswirkungen auf die persönliche Zukunft jeder angestellten Lehrkraft. Auch die außergewöhnlich gute Bonität früherer Zeiten ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Verbeamtete Lehrkräfte dürfen sich noch immer einfach für das günstigste bonitätsabhängige Kreditangebot entscheiden. Beim Kredit für Lehrer im Angestelltenverhältnis kann der Arbeitsvertrag zum Fallstrick für die günstigen Zinsen und langen Laufzeiten werden.

Beamtenkredit – Auswirkungen für angestellte Lehrkräfte

Der Beamtenkredit ist eine Alternative Finanzierungsmöglichkeit, die nur Beamten und anderen Mitarbeitern des Staates zugängig ist. Angeboten werden Beamtendarlehen von Versicherungsgesellschaften und Spezialanbietern. Vorteile können Kreditnehmer vor allem bei extrem langen Laufzeiten für sich verbuchen. Bei gewöhnlichen Konsumentendarlehen zwischen, 12 und 84 Monaten Laufzeit, sind die Zinssätze für alle Kreditnehmer moderat.

Oberhalb einer Finanzierungsdauer von 84 Monaten werden die Zinssprünge groß. Der Grund dafür ist in der unsicheren beruflichen Zukunft, jedes privatwirtschaftlich beschäftigten jedes Mitarbeiters, zu entdecken. Ob der Job in der Zukunft sicher ist, bei Krankheit noch ausreichend Einkommen erzielt wird, kann nur ein Staatsdiener vorhersagen. Die Gefahr der Arbeitslosigkeit und Krankheit gehören zu den wichtigsten Kreditrisiken. Nur beim Beamtenkredit bleiben die Zinsen eines Konsumentendarlehens auch bei 144 Monaten Laufzeit oder sogar noch länger im bezahlbaren Rahmen.

Grundsätzlich erhalten auch angestellte Lehrer Zugang zu diesen langfristigen und zinsgünstigen Finanzierungsangeboten. Allerdings müssen sie oft deutlich länger warten, bis ihre Arbeitsplatzsicherheit nachweisbar wird. Einen langjährig Angestellten im öffentlichen Dienst kündigt der Arbeitgeber nicht mehr so einfach, wie in der privaten Wirtschaft. Damit fällt der Beamtenkredit zum Hausbau, der früher mit der Berufung auf Lebenszeit beantragt werden konnte, auf einen späteren Zeitpunkt. Es kristallisiert sich beim Kreditvergleich außerdem heraus, je günstiger der Anbieter den Beamtenkredit vergibt, um so länger ist die Wartezeit für Angestellte.

Kreditvergleich – Kredit für Lehrer

Beim Beamtenkredit für Lehrer, für besonders langfristige Finanzierungswünsche, fällt ein umfassender Kreditvergleich in Eigenregie nicht leicht. Die Konditionen zur Kreditvergabe, sowie die geforderten Zinsen, lassen sich nicht auf einen Blick finden. Ein guter Kreditvergleichsrechner, der nur die Spezialangebote auflistet, wird ebenfalls vergeblich gesucht. Einige Versicherer geben sogar nur im persönlichen Gespräch Auskunft zu den Kreditmöglichkeiten.

Beim Kredit für Lehrer – als Beamtenkredit – ist es daher anzuraten, sich die Hilfe eines Vermittlers zu leisten. Provision muss nur gezahlt werden, wenn es zum Abschluss kommt.

Für die übliche Kreditsuche nach einem Darlehen – bis zu 84 Monaten Laufzeit – reicht es, einen guten Kreditvergleich aufzurufen. Unverbindlich angefragt werden sollten vor allem Kreditanbieter mit bonitätsabhängigen Zinssätzen und günstigem Einstiegszinssatz. Langjährige Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes profitieren von bonitätsabhängigen Zinssätzen. Der Kredit für Lehrer zum bonitätsunabhängigen Zins lohnt sich vor allem, wenn eine angestellte, junge Lehrkraft nach einem günstigen Darlehen sucht.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage