Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Nach einem Kredit für Implantate wird häufig gesucht. Einen Unterschied zwischen der Finanzierung von Zahnimplantaten oder einer Schönheits-OP gibt es dabei nicht. Medizinische Leistungen, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden, können durch ein Spezialangebot oder einen gewöhnlichen Ratenkredit finanziert werden.

Worauf dabei zu achten ist, für wen sich Spezialfinanzierungen lohnen, wann sie zur Zinsfalle werden, haben wir für Sie zusammengestellt.

Kredit für Implantate – ästhetische Eingriffe finanzieren

Bei dem Begriff Implantat denkt jeder sofort an eine Schönheits-OP. Brustvergrößerungen bieten mittlerweile viele Chirurgen im In- und Ausland an. Trotzdem sind Brustimplantate nicht der einzige Grund dafür, nach einer Finanzierung für die OP zu suchen. Zahnimplantate sorgen nicht nur für ein ästhetisches Aussehen. Sie tragen vor allem dazu bei, Zahnreihen zu schließen, ohne dabei die gesunden Nachbarzähne nachhaltig zu schädigen. Bezahlt werden muss der Eingriff, obwohl er medizinisch sinnvoll ist, zum größten Teil aus eigener Tasche.

Beim Kredit für Implantate spielt es keine Rolle, ob der Kieferchirurg oder der Schönheitschirurg an den OP-Tisch tritt. In beiden Fällen darf die OP über ein Spezialangebot oder eine beliebige Bank finanziert werden. Auch innerhalb der Spezialangebote sind kaum wesentliche Unterschiede in den Zinsangeboten und Leistungen festzustellen. Immer bietet der Spezialanbieter die Honorarverhandlungen mit dem Arzt und die direkte Abrechnung an. Der gravierendste Unterschied besteht üblicherweise darin, dass beim Zahnimplantat ein Labor einer bestimmte Kette vorgeschrieben wird.

Dererlei Einschränkungen sind bei der freien Finanzierung nicht zu erwarten. Dafür wird der Kredit allerdings nicht bequem direkt an den Arzt überwiesen, sondern die Überweisung muss der Patient selbst vornehmen. Gleich sind außerdem die Anforderungen an die Bonität. Sowohl ein Spezialanbieter als auch eine reguläre Direktbank setzen eine ausreichend gute Bonität zur Kreditvergabe voraus. Patienten mit einer eingeschränkten Bonität dürfen nicht auf einen einfachen Kredit für Implantate hoffen.

Zinslos finanzieren – Sparangebot?

Besonders ansprechend wirkt das Angebot der zinslosen Finanzierung des Implantates durch Spezialanbieter. Beim Zahnimplantat kann die zinslose Finanzierung bereits zum schlechten Geschäft für den Kreditnehmer werden, da die freie Laborwahl eingeschränkt wird. Implantate aus dem Ausland sind oft deutlich preiswerter, ohne dafür auf Qualität verzichten zu müssen.

Für alle „Normalverdiener“ wird die Laufzeit bei der zinslosen Finanzierung schnell zum Fallstrick. Zinslos wird der Kredit für Implantate nur eingeräumt, wenn er innerhalb von sechs Monaten zurückgezahlt würde. Einmal ausgehend von mindestens 3.000 Euro Finanzierungsbedarf für ein Implantat müssten 500 Euro im Monat zurückgezahlt werden. Diese Ratenhöhe sprengt eine normale Haushaltskasse. Bequem zurückzahlen ließe sich das Darlehen bei einer Laufzeit von 24 Monaten oder 36 Monaten.

Bei dieser Laufzeit berechnet jedoch auch jeder Spezialanbieter Zinsen. Bei der Recherche der Spezialangebote gefunden wurde, für eine Laufzeit von 24 Monaten, 6,90 Prozent effektiver Jahreszins. Für 36 Monate war es sogar 8.90 Prozent Effektivzins. Im Vergleich dazu vielen die Angebote zur freien Finanzierung deutlich zinsgünstiger aus.

Kreditvergleich – Kredit für Implantate

Die Kosten für ein Brustimplantat gibt der „deutsche Ärzte Service“ mit etwa 2.600 Euro an. Allerdings sind auch Preise von 4.500 Euro aktuell. Beim Zahnimplantat variieren die Preise zwischen 1.500 Euro und 4.000 Euro. Für den Kreditvergleich für Implantate wurden 3.000 Euro Finanzierungsbedarf als realistischer Wert festgelegt.

Die Summe auf 24 Monate finanziert, berechnet der Kreditrechner des Spezialanbieters eine monatliche Ratenhöhe von 135 Euro. Insgesamt kostet die Finanzierung 240 Euro effektive Zinskosten. Bei 36 Monaten Laufzeit ermittelt das Programm 96 Euro Monatsrate und 456 Euro Finanzierungskosten.

Würde der Kredit für die Implantate frei finanziert zeigt der Kreditvergleich 1,99 Prozent bonitätsunabhängigen Effektivzins für die Finanzierung an. Finanziert werden dürfte, ohne den Zins zu beeinflussen, mit einer Laufzeit von 12-36 Monate. Bei 24 Monaten Laufzeit zeigt der Kreditvergleich 127,58 Euro Monatsrate und 62,02 Euro Finanzierungskosten. Würde auf 36 Monate finanziert lautet die Rate 85,89 Euro, die gesamten Zinsen 92,08 Euro.

Etwa 363 Euro lassen sich, durch den einfachen Kreditvergleich, trotz angenehm kleiner Raten beim Kredit für Implantate mit 36 Monaten Laufzeit, sparen.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage