Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Den schönsten Tag im Leben richtig zu finanzieren kann eine anspruchsvolle Aufgabe sein. Bereits die Frage, wie hoch ein Kredit für die Hochzeitsfeier sein muss, können nur wenige Brautpaare genau beantworten. Gewünscht wird von vielen Paaren eine traditionelle Hochzeit, bei der es nichts fehlen darf.

Mit den Problemen, die Hochzeitsfeierlichkeiten richtig und zinsgünstig zu finanzieren haben wir uns näher befasst. Mit den gewonnenen Erkenntnissen unterstützt der Beitrag Ihre individuelle Planung.

Kredit für die Hochzeitsfeier – Planung

Der Bund fürs Leben wird nur einmal geschlossen. Mit einer zünftigen Hochzeitsfeier, bei der es an nicht fehlen darf, soll die Ehe geweiht werden. Finanziert werden soll der Festakt auf Kredit. Leider ist es nicht ganz so einfach zu ermitteln, wie hoch der tatsächliche Kreditbedarf sein wird. Viel Einzelschritte begleiten das Brautpaar auf dem Weg zum Altar. Immer wieder werden die Brautleute die Zeche zahlen müssen. Eine traditionelle Vermählung fängt bereits beim Kränzen der Braut an. Weiter geht es mit dem Junggesellenabschied, dem Polterabend, der standesamtlichen und der kirchlichen Trauung. Den Schlusspunkt setzt die Hochzeitsreise.

Alle diese Kosten müssen im Kredit für die Hochzeitsfeier berücksichtigt werden, damit dem Brautpaar am Ende nicht das Geld ausgeht. Der größte Unsicherheitsfaktor für die Kalkulation sind die Gäste. Zu jeder der einzelnen Feierlichkeiten, abgesehen von den Hauptfeierlichkeiten gebietet die Tradition, jeden zu bewirten, der kommt. Es werden zwar Einladungen verschickt, doch beispielsweise zum Polterabend könnte auch das ganze Dorf erscheinen. In ländlichen Gebieten ist der Polterabend tatsächlich das größte Kalkulationsrisiko. Darauf zu verzichten wäre jedoch ein Tabubruch.

Etwas genauer definierbar sind die Besucherzahlen der Hauptfeierlichkeiten nach der kirchlichen Trauung. Geladene Gäste kündigen ihr Erscheinen und die genaue Personenanzahl an. Kurzentschlossene und Absagen in letzter Sekunde halten sich zumeist die Waage. Alle Risiken eingerechnet darf, bei einer durchschnittlichen traditionellen Hochzeitsfeier mit allen Vorstufen, von etwa 25.000 Euro Investitionsbedarf ausgegangen werden.

Die Hochzeitsfeier finanzieren – wenig Gegenwind von der Bank

Einen Kredit für die Hochzeitsfeier bekommen die meisten Brautpaare anstandslos in großer Höhe bewilligt. Möglich wird die einfache Kreditbewilligung durch die Bündelung der Bonität des Paares. In der Regel sind noch keine Kinder vorhanden und beide Partner arbeiten in Vollzeit. Das Einkommen jedes Partners übersteigt üblicherweise deutlich die Pfändungsfreigrenzen.

Außerdem tragen junge Menschen kaum bestehende „Altlasten“ mit sich herum. Höchstens ein Restkredit für das Auto trübt die persönliche Bonität des einzelnen Antragstellers. Wird unter diesen Vorzeichen auch noch gemeinsam beantragt, steht auch einer großen Darlehenssumme nichts im Weg.

Beachten müssen Brautleute, beim Kredit für die Hochzeitsfeier unter diesen positiven Vorzeichen, nur eines. Die Kreditbedingungen müssen die unbegrenzte kostenlose Sondertilgung erlauben. Nicht ausreichend ist der gesetzliche Anspruch auf die vorzeitige Kreditablösung.

Sondertilgung – Hochzeit clever finanzieren

Der Grund, warum die kostenlose Sondertilgung erlaubt sein muss, entsteht durch die Hochzeitsgeschenke. Geldgeschenke haben die traditionellen Sachgeschenke längst abgelöst. Moderne Paare haben längst real einen gemeinsamen Hausstand gegründet. Einen zusätzlichen Kochtopf oder ein zusätzliches Besteck ist damit überflüssig. Wichtiger ist es, das wird von den Gästen auch respektiert, die Kosten der Feier dem Brautpaar nicht allein aufzubürden.

Jedem Gast ist klar, erst ein Kredit für die Hochzeitsfeier hat die umfangreichen Feierlichkeiten ermöglicht. Dieses Darlehen so klein, wie möglich zu halten, ist eine Selbstverständlichkeit für Freunde und Verwandte. Ausgegangen werden darf von einer „Gastspende“, zwischen mindestens 50 Euro und 100 Euro pro Person. Nahe Verwandte geben sogar oft noch deutlich mehr.

Die Gesamtinvestition muss zwar sicher vorfinanziert werden. Doch bei mehreren Hundert Gästen, wie sie auf traditionellen Hochzeitsfeiern nicht unüblich sind, kommt viel Geld zusammen. Nicht selten können die Brautleute den Großteil des Darlehens bereits nach der Hochzeitsreise wieder ablösen. Sogar ein großer Kredit für die Hochzeitsfeier verliert damit seinen Schrecken. – Nur von vornherein darauf verlassen sollte sich kein Brautpaar.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage