Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Gesucht wird ein Kredit für den Führerschein von jungen Erwachsenen, aber ebenso von zukünftigen Berufskraftfahrern. Der Finanzierungsbedarf beim Kredit für den Lkw-Führerschein Klasse C fällt mehr als dreimal so hoch aus, wie beim Pkw-Führerschein. Mit Finanzierungsmodellen für beide Varianten beschäftigt sich der Beitrag.

Kredit für den Führerschein – Mobilität gewinnen

Ohne Führerschein ist das Leben voller Hindernisse. Bereits die Fahrt zur Arbeit oder zur Uni kann, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zum Abenteuer werden. Viele Ziele werden von Bussen und Bahnen nicht direkt angefahren. Nur mehrfaches zeitaufwendiges Umsteigen führt in die Region, in der sich das Ziel befindet. Ortsnah eine Haltestelle zu erwarten, ist leider nur Großstadtbewohnern vorbehalten. Auf dem Land kann die Busfahrt mit mehreren Kilometern Fußweg verbunden sein. So ist es kein Wunder, dass jeder gern frühzeitig die Fahrerlaubnis erwerben möchte.

Mit einem Kredit für den Führerschein beschäftigen sich vor allem Studenten und Auszubildende kurz vor oder kurz nach dem 18. Geburtstag. Abschießen dürfen den Kreditvertrag trotzdem nur volljährige Kreditinteressenten. Umfangreiche Ersparnisse können junge Menschen leider noch nicht vorweisen. Die etwa 2.000 Euro für die Fahrschule klingen nach einer großen finanziellen Hürde. Wird nur ein Ausbildungsgehalt oder Studenten-BAföG bezogen, kann die Abzahlung auch eine Weile dauern. Damit die schmale Haushaltskasse nicht zu sehr leidet, wären 36 Monatsraten empfehlenswert.

Das zweite Problem einer Führerscheinfinanzierung ist der Bonitätsnachweis. Als Student oder Auszubildender reicht das Einkommen nicht aus, ein Spezialangebot oder einen gewöhnlichen Ratenkredit bewilligungsfähig zu machen. Pfändbares Einkommen ist, neben der sauberen Schufa, die Grundvoraussetzung jedes seriösen Bankkredites. Möglich wird der Kredit für den Führerschein für viele junge Menschen erst, durch die Bürgschaft eines Verwandten oder Freundes. Nur junge Erwachsene, die bereits einen unbefristeten Arbeitsvertrag vorweisen können und etwa 1.150 Euro netto verdienen, sind selbst problemlos handlungsfähig.

Finanzierungsbeispiel – Pkw-Führerschein

Würden 2.000 Euro zur Finanzierung des Pkw-Führerscheins benötigt, käme ein Kleinkredit aus dem Online-Kreditvergleich als Lösung in Betracht. Finanziert werden dürfte das Darlehen, eine ausreichende Bonität vorausgesetzt, zum bonitätsunabhängigen Effektivzins von 1,99 Prozent. Frei wählbar wäre eine Laufzeit von 12-36 Monaten.

Die monatliche Ratenzahlung würde bei:

– 12 Monaten Laufzeit 168,45 Euro, (Finanzierungskosten 21,43 Euro)
– 24 Monaten Laufzeit 85,06 Euro, (Finanzierungskosten 41,34 Euro)
– 36 Monaten Laufzeit 57,26 Euro betragen. (Finanzierungskosten 61,69 Euro)

Die aktuell extrem niedrigen Zinssätze lassen es kaum lohnenswert erscheinen, zunächst auf den Führerschein zu sparen. Weniger als 6 Cent am Tag kostet der günstige Kredit für den Führerschein aus dem Internet.

Führerschein – Berufsperspektive Kraftfahrer

Für zukünftige Berufskraftfahrer wirkt sich der neue EU-Führerschein als extremer Kostentreiber aus. So wie früher, mit dem Erwerb der Klasse zwei, ist es nicht mehr getan. Mittlerweile ist der Lkw-Führerschein in drei Klassen unterteilt. Die Fahrerlaubnis der Klasse B muss als Vorbedingung erworben werden. Außerdem muss an regelmäßigen Fortbildungen für Berufskraftfahrer teilgenommen werden. Insgesamt steigern sich die Kosten für den Führerschein auf etwa 7.500 Euro.

Wie auch beim Kredit für den Pkw-Führerschein erwarten den Fahrschüler häufig Spezialangebote in der Fahrschule. Zinsgünstig sind die bekannten Angebote leider nicht. Obwohl eine gute Bonität vorausgesetzt wird, verlangen die Spezialanbieter bei einer Laufzeit von 36-48 Monate durchschnittlich etwa 8,0 Prozent Zinsen.

Deutlich günstiger wäre der Internetkredit für die Fahrerlaubnis. Ab einem bonitätsunabhängigen Zinsangebot von 4,94 Prozent effektivem Jahreszins geht es los. Würden die benötigten 7.500 Euro auf 48 Monate finanziert, berechnet der Vergleichsrechner die Monatsrate mit 172,15 Euro. Insgesamt müssten mit 763,10 Euro Finanzierungskosten gerechnet werden.

Tipp:

Kredit für den Führerschein – der Arbeitslosigkeit entkommen

Berufskraftfahrer werden immer gesucht. Als Arbeitsloser den Führerschein auf Kredit Finanzierung zu wollen, ist zumeist aussichtslos und sogar unnötig. Die Agentur für Arbeit übernimmt unter Umständen die gesamten Kosten der Fahrausbildung für Berufskraftfahrer und des Lehrgangs. Ein Kredit für den Führerschein wäre damit vermeidbar.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage