Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Der Kredit für Berufssoldaten steht unter besonders günstigen Vorzeichen. Ausgewählt werden darf zwischen regulären Darlehensangeboten für „jedermann“ und Spezialanbietern. Welche Finanzierung sich für Berufssoldaten lohnt, worauf zu achten ist, haben wir für Sie zusammengefasst. Zusätzlich lesen Sie, welcher seriöse schufafreie Bankkredit für Berufssoldaten möglich wäre.

Kredit für Berufssoldaten – gute Bonität „fast staatlich garantiert“

Berufssoldaten haben sich für den Rest ihres Arbeitslebens der Bundeswehr fest verschrieben. Die Kündigungsmöglichkeiten sind für beide Vertragspartner sehr eingeschränkt. Anders als „gewöhnliche Arbeitnehmer“ besitzt der Berufssoldat kein einfaches Kündigungsrecht. Möchte er vorzeitig den Dienst quittieren, muss er seine Entlassung verlangen. Ob zugestimmt wird, entscheidet der Dienstherr. Damit sitzt ein Berufssoldat ebenso sicher beruflich im Sattel, wie ein Beamter auf Lebenszeit. Darüber hinaus weisen noch weitere Kriterien auf eine vergleichbar gute Bonität, wie bei Beamten, hin.

Für die gute Bonität, beim Kredit für Berufssoldaten und Beamte, sorgt der Staat als Arbeitgeber. Das Einkommen eines Soldaten und einer Soldatin ist, gemessen an der Entlohnung in gleichwertigen Berufen der freien Wirtschaft, deutlich höher. Vergleichbar wäre der Unteroffizier etwa mit dem Teamleiter einer Sicherheitsfirma. Der Unteroffizier erhält bereits in jungen Jahren ein Gehalt von mindestens 1.954,13 Euro monatlich. Zuschläge sind noch nicht einberechnet. Der Teamleiter einer Sicherheitsfirma kann, sogar im optimalen Alter von 30 Jahren, mindestens 50 Arbeitsstunden pro Woche, davon nur träumen. Ihn entlohnt der Arbeitgeber, wenn sich die Firma tatsächlich an Tarifverträgen orientiert, maximal mit 1.667 Euro brutto für seinen Job.

Gefahrenzulagen, bei hochbrisanten Aufgaben oder eine besonders gute Risikosicherung, darf der Teamleiter ebenfalls nicht erwarten. Würde er mit 41 Jahren voll berufsunfähig, darf er auf eine Minimalrente von weniger als 600 Euro brutto hoffen. Anders ist es beim Berufssoldaten. Je nachdem, was günstiger für ihn ist, erhält er die Mindestbesoldung von 65 Prozent der Endstufe A4. Überschlagen etwa 1.460 Euro. Beim Kredit für Berufssoldaten sind damit die drei größten Kreditrisiken jeder Darlehensvergabe beseitigt. Riskant wird eine Kreditvergabe durch das Ausbleiben oder die Verspätung der Gehaltszahlung, den Arbeitsplatzverlust und Krankheit.

Gute Bonität richtig einsetzen

Berufssoldaten sind, dank ihrer beamtengleichen guten Bonität, besonders umworbene Kreditnehmer. Sie können von bonitätsabhängigen Zinsangeboten bei gewöhnlichen Konsumentendarlehen und von Finanzierungsangeboten verschiedener Spezialanbieter profitieren. Spezialangebote genauer zu vergleichen lohnt sich besonders dann, wenn besonders langfristig finanziert werden soll. Bis zu einer Laufzeit von 144 Monaten könnte regulärer Bankkredit einer Spezialbank in Anspruch genommen werden. Für noch längere Laufzeiten, bei überschaubaren Zinssätzen, käme der Beamtenkredit einer Versicherung infrage.

Soll nur im zeitlichen Rahmen von bis zu 84 Monaten finanziert werden, empfiehlt sich der Kreditvergleich regulärer Konsumentendarlehen. Im Unterschied zu privatwirtschaftlich beschäftigten Arbeitnehmern gilt die Aufmerksamkeit dem bonitätsabhängigen Zinssatz. Die Ernennung zum Berufssoldaten bekommt niemand geschenkt. Nur durch außergewöhnlich gute Leistungen können Elitesoldaten dieses Ziel erreichen. Damit ist gleichzeitig eine Karriere innerhalb der Bundeswehr vorprogrammiert. Höhere Dienstgrade qualifizieren sich damit fast automatisch für die Kreditvergabe zum Einstiegszins.

Nur beim Kleinkredit dürfen die bonitätsunabhängigen Zinsangebote punkten. Bis zu 3.000 Euro Kredit für Berufssoldaten, werden zum bonitätsunabhängigen Zinssatz von 1,99 Prozent gewährt.

Berufssoldaten – Kredit ohne Schufa

Seriöse Bankdarlehen ohne Schufa stammen seit Ende 2010 von der Sigma Kreditbank AG. Angeboten wird der Kredit ohne Schufa in Höhe von 3.500 Euro oder 5.000 Euro. Berufssoldaten höherer Ränge, wenn sie durch einen negativen Schufa-Eintrag in Bedrängnis geraten, haben reale Chancen, die größere Summe zu erhalten. Ob ein 5.000 Euro Kredit für Berufssoldaten möglich ist, hängt vor allem von der Besoldungsstufe ab.

Gewöhnliche Arbeitnehmer erreichen nur selten eine Einkommenshöhe, die für den „großen“ schufafreien Kredit ausreicht. Trotzdem darf natürlich keine aktuelle Pfändung der Besoldung vorliegen und das öffentliche Schuldnerverzeichnis muss ebenfalls eintragsfrei sein.

Zurückgezahlt wird der schufafreie Auslandskredit immer in 40 gleichen Monatsraten. Würden 5.000 Euro schufafreier Kredit für Berufssoldaten bewilligt, lautet die monatliche Ratenhöhe 150,55 Euro. Den effektiven Jahreszins gibt der Anbieter mit 11,26 Prozent an. (Stand Oktober 2014).

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage