Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage

Den Autokredit mit Restschuldversicherung (RSV) abzuschließen, sorgt für ein Gefühl der Sicherheit.

Bei Krankheit, Arbeitslosigkeit oder im Todesfall können die Raten sicher bezahlt werden. Wie es um die gefühlte Sicherheit steht, wer trotz Ratenschutzversicherung mit einem Schuldenberg aufwachen könnte, erfahren Sie im Beitrag.

Autokredit mit Restschuldversicherung – Sicherheit durch die Ratenschutzversicherung

Der Autokauf kostet immer viel Geld. Geld, das nur die Wenigsten auf dem Sparkonto liegen haben. Erst ein Kredit sorgt dafür, dass der Autokauf getätigt werden kann. Dabei wird ein Autokredit mit Restschuldversicherung von vielen Kreditkunden abgeschlossen.

Die Beweggründe für die Ratenschutzversicherung sind nicht immer nur echtes Sicherheitsdenken im Bezug auf die Zahlungsfähigkeit. Viele Kreditnehmer befürchten, den Kredit nicht oder nur zu schlechteren Konditionen zu erhalten, wenn auf die RSV verzichtet wird. Bei normaler Bonität sind diese Bedenken nicht haltbar.

Abschreckend wirken vor allem die hohen Versicherungsbeiträge. Pro Kreditnehmer muss, je nach Vertragspartner, mit etwa 10 Prozent der Kreditsumme für den Versicherungsschutz eingerechnet werden.

Ehepaare, die bei teuren kreditfinanzierten Vorhaben oft nur gemeinsam unterschreiben dürfen, kostet die RSV damit bereits 20 Prozent der Kreditsumme. Je 10.000 Euro Kredit 2.000 Euro zusätzlich zuzahlen, will wohl überlegt sein. Wer sich dafür entscheidet, der hofft für sein gutes Geld, wenigstens einen Rundumschutz zu genießen.

Das ist beim Autokredit mit Restschuldversicherung leider nicht immer der Fall. Versicherungen setzten immer gern auf das Kleingedruckte, wenn es tatsächlich zum Schadensfall kommt.

Die Generation der Großeltern konnte sich noch erhoffen, dass ihre Versicherung schnell und unkompliziert zahlt. Heute sind Versicherungsverträge so ausgearbeitet, dass sie große Hoffnungen erwecken. – Nur, wenn es ums Zahlen geht, dann wird das Kleingedruckte bemüht.

Kleine Versicherungsklauseln mit großer Wirkung

Ein Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse, ohne die kleinen angenehmen Extras, kostet heute etwa 30.000 – 40.000 Euro. Beispiele dafür wäre der neue 5er BMW. Als Einstiegsdiesel wird sein Preis mit 39.900 Euro angegeben oder die aktuelle E-Serie von Mercedes.

Ihr Einstiegspreis liegt bei etwa 42.000 Euro. Etwas günstiger wären ein VW Passat Variant oder ein vergleichbarer Volvo. Doch – unter 30.000 Euro lässt sich, trotz Absatzkrise, kaum ein hochwertiger Mittelklassewagen finden. (Quelle Autobild).

Von zwei Kreditnehmern, für die Vollfinanzierung, können Eheleute schon fast ausgehen. Der Autokredit mit Restschuldversicherung wird dann auch meist noch als Ballonfinanzierung abgeschlossen. Die Ratenschutzversicherung sichert die Ratenzahlung im Krankheitsfall, bei Arbeitslosigkeit und zumeist sogar bei Tod ab.

Wird jedoch das Kleingedruckte vieler Versicherungsverträge genauer studiert, ist die Ballonrate, der eigentliche „Knackpunkt“, nicht abgesichert. Der Schutz gilt nur für die kleinen laufenden Raten. Ein „rundum sorglos Paket“, wie die RSV oft beworben wird, ist der Versicherungsschutz nicht.

Außerdem ist Krankheit nicht gleich Krankheit, selbst wenn sie zum Tode führt. Wie auf einigen Versicherungsforen nachgelesen werden kann, sind psychische Erkrankungen vom Versicherungsschutz ausgenommen. Die Zahl der Erkrankten steigt seit Jahren. Psychische Überlastung im Beruf ist einer der Hauptgründe für die dauerhafte Berufsunfähigkeit. Dagegen besteht oft kein Versicherungsschutz.

Vorzeitige Kreditablösung – endlich ohne Autokredit

Niemand zahlt gern an einem Kredit ab. Doch manchmal hilft das Glück ein wenig nach und der Autokredit darf, obwohl er eigentlich noch lange laufen würde, beglichen werden.

Der Freude über die vorzeitige Ablösung der Zahlungsverpflichtung kann der Ärger folgen, wenn ein Autokredit mit Restschuldversicherung abgeschlossen wurde. Obwohl das Versicherungsrisiko vorzeitig entfallen ist, will die Versicherung den Vertrag nicht lösen. Erst nach drei Jahren bestünde ein vorzeitiges Kündigungsrecht. (Quelle: Anwaltskanzlei Lenne´).

Nicht besser ergeht es Kreditnehmern, bei denen die Beiträge im Voraus mitfinanziert wurden. Von einer Beitragsrückerstattung, soll unbestätigten Quellen geglaubt werden, wollen die Versicherer nichts wissen. Der Versicherungsschutz wurde zweckgebunden für ein bestimmtes Darlehen gewährt, eine Übertragung auf einen anderen Kredit ist ebenfalls nicht möglich.

Fazit: Autokredit mit Restschuldversicherung

Die Ratenschutzversicherung für einen Autokredit mag im tatsächlichen Versicherungsfall, der auch übernommen wird, hilfreich sein.

Die hohen Kosten und oft im Kleingedruckten verstecken Einschränkungen lassen die Investition jedoch nicht als sinnvoll erscheinen. Die meisten Kreditnehmer sind besser beraten, auf den Autokredit mit Restschuldversicherung zu verzichten und ohne RSV zu finanzieren.

Starten Sie hier unverbindlich und kostenlos Ihre Anfrage