Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Was ist ein Kredit zum Festzins? Worin bestehen die Unterschiede zwischen einem Darlehen zum bonitätsunabhängigen Festzins und einem bonitätsabhängigen Zinssatz? Mit aktuellen Informationen und Beispielen erklärt der Beitrag, worauf es bei Darlehenszinsen ankommt.

Kredit zum Festzins – Kreditangebote richtig verstehen

Mit einem Festzinskredit werden für den Kreditnehmer alle Risiken von Zinsschwankungen ausgeschlossen. Definiert wird ein Darlehen zum Festzins durch die Zinsbindungsfrist. Mit der Zinsbindungsfrist wird der Zeitraum festgelegt, über den der vereinbarte Zinssatz unveränderlich bleibt. Zinsschwankungen der Leitzinsen nach oben werden zum Risiko des Kreditgebers. Die Mehraufwendungen für die eigene Kapitalbeschaffung kann das Kreditinstitut nicht auf den Kreditnehmer abwälzen. Allerdings profitiert der Darlehensgeber, wenn sich die Leitzinsen nach unten bewegen. Seine Refinanzierungskosten verringern sich, ohne dass der Kreditnehmer partizipiert.

Wird ein Festzinskredit eingeräumt, gilt die Zinsbindungsfrist für den vereinbarten Zinssatz bis mindestens zum Ende der gesamten Kreditlaufzeit. In bestimmten Konstellationen sogar darüber hinaus. Neben dem Kredit zum Festzins kann auch ein Darlehen zum variablen Zinssatz vereinbart werden. Ein Kredit der Gegenwart mit variablem Zinssatz orientiert sich üblicherweise am Euribor als Leitzins. Der Euribor ist nicht der Zinssatz, den die EZB ausgibt. Es ist der Zinssatz, zu dem sich Kreditinstitute das Geld untereinander leihen.

In den Schlagzeilen war der Euribor 2013 durch die Manipulation des Zinssatzes. Mit falschen Zahlenangaben wurde der Euribor manipuliert. Im Ergebnis zahlten Kreditnehmer mit variablen Zinssätzen eine höhere Zinslast, als sie es eigentlich gemusst hätten. Mittlerweile haben die beteiligten Banken Rekordsummen für ihren Betrug bezahlt und sogar „Köpfe sind gerollt“. Doch die Manipulationsgefahr ist nicht das große Risiko, wenn variable Zinsen vereinbart werden.

Festzins oder variablen Zins – Vorteile und Risiken

Aktuell berechnet die EZB einen Leitzins von 0,05 Prozent. Daran orientiert sich indirekt auch der Euribor. Viel niedriger als heute können die Zinsen nicht mehr werden. Die EZB hat sich selbst, bei dem Versuch den Euro zu retten, in die Position eines Papiertigers manövriert. Die Mittel sind ausgeschöpft. Kurzfristig anheben kann die EZB die Zinsen ebenfalls nicht. Der Exportmarkt boomt nur, da der Euro außerhalb der Eurozone deutlich an Kaufkraft verloren hat. Würden die Zinsen steigen, dann wäre nach der Stagnation des Binnenmarktes der Südländer auch noch der Export der Nordländer gefährdet.

Bei kleinen Darlehenssummen spielt es nur eine unwesentliche Rolle, ob ein Kredit zum Festzins oder zum variablen Zins vereinbart wird. Innerhalb einer kurzen Laufzeit steigen die Leitzinsen weder sprunghaft an noch fallen sie ins bodenlose. Darüber hinaus wären, bei kleinen Kreditsummen, sogar große Zinssprünge nach oben zu verkraften. Die Zinslast führt nicht so schnell zur Überschuldung. Anders ist es bei langfristigen Darlehensverpflichtungen. Das Paradebeispiel lieferten Eigenheimbesitzer in den 80er Jahren.

Der damals hohe Leitzins ließ eine Zinssenkung erwarten. Viele Hausbesitzer finanzierten zum variablen Zins oder mit kurzer Zinsbindung. Entgegen allen Prognosen und Erwartungen hob damals die Bundesbank den Leitzins weiter an. Viele Eigenheimbesitzer konnte die Zinslast nicht mehr tragen. Das Haus wurde gepfändet und versteigert. Die Geschichte beweist, bei großen langfristigen Darlehen ist der Kredit zum Festzins unverhandelbar. Das Risiko, sich auf einen Zinspoker einzulassen, übersteht die Haushaltskasse nicht.

Bonitätsabhängiger oder bonitätsunabhängiger Festzins

Die persönliche Bonität kann großen Einfluss darauf haben, wie teuer ein Darlehen wird. Die meisten der aktuellen Konsumentenkredite sind zwar Festzinsdarlehen, doch die persönliche Bonität bestimmt, wie hoch der Zins tatsächlich ist. Erkennbar sind bonitätsabhängige Kreditangebote daran, dass zwei Zinssätze „von bis“ angegeben werden. Das repräsentative Beispiel zeigt, welchen Zinssatz 2/3 der Kreditnehmer bezahlen. Vorteile haben vor allem Beamte. Sie können tatsächlich auf den günstigen Einstiegszins hoffen.

Für die meisten Kreditnehmer wäre ein Kredit zum Festzins mit bonitätsunabhängiger Zinsfestlegung zu empfehlen. Wird bonitätsunabhängig finanziert, erhalten alle, die die notwendige Bonität zur Kreditvergabe nachweisen, den gleichen Festzins. Mehrheitlich, wie ein Vergleich mit den Zinsangaben des repräsentativen Beispiels zeigt, ist der bonitätsunabhängige Kredit zum Festzins das bessere Angebot.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.