1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Sich gegen alle Lebensrisiken zu versichern, wäre unbezahlbar. Den Wunsch nach einem Kredit ohne Arbeitslosenversicherung – Restschuldversicherung (RSV) umzusetzen, spart hohe Versicherungsbeiträge ein. Mit den Vor- und Nachteilen der RSV bei Kreditwünschen haben wir uns eingehend beschäftigt. Mit neutralen Informationen, für wen sich die RSV lohnt, warum nicht alles versichert sein muss, unterstützen wir Ihre Entscheidung.

Kredit ohne Arbeitslosenversicherung – Kostentransparenz bei Kreditversicherungen

Die Werbung für Kreditversicherungen geht zumeist weit über den Begriff „Arbeitslosenversicherung“ hinaus. Beworben werden üblicherweise „rundum sorglos Pakete“. Angeboten wird der Vertragsabschluss zumeist optional. Aus diesem Grund wird die RSV nicht im effektiven Jahreszins ausgewiesen. Nur, wenn die Verpflichtung zum Abschluss besteht, muss die Versicherung im effektiven Jahreszins erfasst sein. Die wenigsten wissen daher, was sie bezahlen und welchen Versicherungsschutz sie im Detail erhalten.

Um, Wettbewerbsnachteile im Kreditvergleich zu vermeiden, darf zunächst davon ausgegangen werden, dass nahezu jeder Kredit ohne Arbeitslosenversicherung abzuschließen wäre. Ob es immer sinnvoll ist, auf den Versicherungsschutz zu verzichten, führt beinahe zu einem „Glaubenskrieg“ zwischen Befürwortern und Gegnern. Grundsätzlich für eine RSV spricht, dass die Arbeitslosigkeit, Krankheit und der Tod des Kreditnehmers versichert sind. Würden in den Versicherungsbedingungen keinerlei Einschränkungen gemacht, der Versicherungsschutz wäre trotzdem preiswert, spräche nichts gegen eine RSV für jeden Kredit.

Wir haben das hier gesehen und an Sie gedacht:

Kredit ohne Arbeitslosenversicherung

Leider ist es nicht so. Die rundum sorglos Versicherung wird, um einen Anhaltswert zu nennen, mit etwa 10 Prozent der Kreditsumme bezahlt. Jeder Kreditnehmer zahlt den vollen Beitrag. Bei gemeinsamer Kreditbeantragung kostet die RSV damit schon 20 Prozent der Darlehenssumme in Beiträgen. Preiswert ist der Versicherungsschutz damit in keinem Fall. Würde ein Ehepaar 10.000 Euro Kredit beantragen, kostet die Restschuldversicherung 2.000 Euro. Kosten allein sagen aber nichts darüber aus, ob eine RSV sinnvoll ist oder ein Kredit ohne Arbeitslosenversicherung abgeschlossen werden sollte.

Kreditversicherung – wirklich rundum sorglos?

Arbeitslosigkeit, Krankheit und der Tod des Kreditnehmers sind reale Lebensrisiken. Sie vollständig zu versichern bedeutet ein extrem hohes Versicherungsrisiko. Damit die Versicherung verdient und die Kosten nicht explodieren, werden Versicherungsleistungen eingeschränkt. Ein schönes Beispiel, wie sinnlos eine Arbeitslosenversicherung beim Kredit sein kann, bietet der Schlussratenkredit für den Autokauf. Einen Schlussratenkredit schließen Autokäufer ab, damit die laufenden Raten klein und bezahlbar bleiben. In den meisten Fällen kalkulieren sie ihre Ratenzahlung so, dass die Autorate auch unter schwierigen Bedingungen bezahlbar bleibt.

Ein Kredit ohne Arbeitslosenversicherung wäre damit zur Not vom Krankengeld oder Alg 1 bezahlbar. Nur beim Alg 2 oder bei einer Berufsunfähigkeit wäre die monatliche Rate überfordernd. Außerdem könnte die Schlussrate, ohne sicheres Arbeitseinkommen, nicht neu finanziert werden. Eine durchschnittliche RSV begrenzt die Ratenübernahme jedoch zeitlich auf ein Jahr. „Pünktlich“ zum Alg 2 fällt der Versicherungsschutz damit weg. Außerdem schließt die RSV eine Übernahme der Schlussrate fast immer aus. Ein „rundum sorglos Schutz“, der greift, wenn nicht mehr selbst gezahlt werden kann, ist das nicht.

Im Hinblick auf die oft exorbitanten Versicherungsbeiträge, zumeist in der Kreditrate oder der Darlehenssumme versteckt, eine teure Versicherung. Die Sinnhaftigkeit einer Versicherung, die nur kurzfristig finanzielle Einschränkungen verhindert, aber nicht gegen eine elementare Bedrohung schützt, ist anzuzweifeln. Noch unsinniger wird es, wenn der Versicherungsschutz durch vorzeitige Kreditrückzahlung überflüssig wird. Die RSV wird leider nicht zurückerstattet. Der Versicherungsschutz wäre, beispielsweise im Fall einer Umschuldung, außerdem nicht übertragbar.

Sich nur für einen Kredit ohne Arbeitslosenversicherung zu entscheiden, kann fast immer als vernünftig nachgewiesen werden.

Kreditverhandlungen – nicht beirren lassen

Die „Freiwilligkeit“ zum Abschluss einer Restschuldversicherung sollte real immer gegeben sein, wenn nur optional zur RSV geraten wird. Medienberichten zufolge darf dem Kreditsachbearbeiter nicht blind vertraut werden, sobald er das Thema auf die Tagesordnung setzt.

Reale Vorteile, wenn der Kreditnehmer eine Kreditversicherung abschließt, hat vor allem die Bank. Sie erhält üblicherweise eine Provision und reduziert das Kreditrisiko. Die Vorteile beim Kredit ohne RSV liegen zumeist auf der Seite des Kreditnehmers.

Wird ein Kredit ohne Arbeitslosenversicherung angeboten und soll so abgeschlossen werden, ist nicht ratsam sich beirren zu lassen.

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)